"Sing mir keine Lieder"

Ich hör aus der Ferne dein seltsames Lied

Noch während der Tag den Jahrhundertweg zieht

Ich dreh' hier meine Kreise 

Mein Leben ist so leise

Der Himmel ist viel blauer ohne dich

 

Ich hör aus der Ferne dein seltsames Lied

Und wenn dann am Abend die Sonne verglüht

Dann sitze ich am Fenster 

Und zähle nur Gespenster

Die Nacht ist so viel kälter ohne dich

 

Darum sing mir keine Lieder

Ich weiß, du kommst nicht wieder

Und bald schon fällt der Schnee auf mein Haar

 

Und Worte sind nicht teuer

Darum sprich mir nicht vom Feuer

Ich will nicht wissen, was gestern war...

 

Erzähl mir nicht, wann es gewesen sein mag

Es ist mir egal, welches Jahr, welcher Tag

Ich sitze hier im Zimmer

So war es doch schon immer

Die Träume sind viel bunter ohne dich

 

Ich hab deine Briefe schon lange verbrannt

Dein Bild hängt schon lange nicht mehr an der Wand

Geh fort und sag nie mehr: "Ich liebe dich...!"

 

Und sing mir keine Lieder

Ich weiß, du kommst nicht wieder

Und bald schon fällt der Schnee auf mein Haar

 

Und Worte sind nicht teuer

Darum sprich mir nicht vom Feuer

Ich will nicht wissen, was gestern war...